Chroniken von Madonna

Auch die Pop-Ikone hat einmal klein angefangen.

Die 1958 in Michigan geborene Madonna Louise Ciccone ist heute mit weltweit mehr als 300 Millionen verkaufen Alben eine der erfolgreichsten Künstlerinnen überhaupt. Madonna entstammt einer einfachen Familie. Ihre Mutter verstarb, da war Madonna gerade einmal fünf Jahre alt. Ihre Schulzeit verbrachte sie in katholischen Schulen und sogar in einer Klosterschule.

Mit einem IQ von 140 gehörte Madonna immer zu den besten Schülern. Ihre Lehrer entdeckten auch ihr Talent für den Tanz und förderten sie entsprechend. Nach dem Schulabschluss in ihrer High School begann Madonna mit einer Ausbildung als Tänzerin in der Universität von Michigan, brach diese Ausbildung aber ab, um nach New York zu gehen. Mit nur 30 Dollar in der Tasche blieb ihr zunächst nichts anderes übrig, als sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser zu halten. Später tingelte sie dann auch als Tänzerin und Sängerin durch die Clubs. Schließlich wurde sie entdeckt und bekam 1982 einen Plattenvertrag. Mit ihrem Debutalbum, und hier vor allem mit der Single „Hollidays“, schaffte sie den Durchbruch. Seither veröffentlicht die talentierte Künstlerin regelmäßig neue Alben und kann diverse Nummer-1-Hits auf ihrem Konto verbuchen.

Auch Auszeichnungen hat die wandlungsfähige Sängerin in ihrer dreißigjährigen Karriere reichlich gesammelt. Der prestigeträchtigste Musikpreis der Welt, der Grammy, wurde ihr unter anderem bereits zehn Mal verliehen. Und auch als Schauspielerin, Autorin, Designerin, Regisseurin und Produzentin konnten sie Erfolge einheimsen. Und ein Ende der erfolgreichen Karriere ist auch heute noch nicht in Sicht. Das sportbegeisterte Multitalent aus Amerika arbeitet fleißig weiter an neuen Alben, ist auf Welttour und ist auch als Werbestar für diverse Firmen noch immer interessant.

Chroniken von Erich Kästner

Scharfsinniger Analytiker des Zeitgeschehens

Aus heutiger Sicht könnte man Erich Kästner als den Vorläufer von J. K. Rowling und ihren Harry Potter Büchern ansehen, denn mit seinen zahlreichen Kinderbüchern – die auch für Erwachsene gedacht waren – hat er sich in viele Herzen geschrieben. Sein unvergleichlicher Witz und die schelmische Art, die er auf seine Figuren übertrug, sind Merkmale, die sich in fast allen seinen Werken wiederfinden. Im Gegensatz zu Rowling konnte Kästner allerdings auch Kritik am Regime üben, was ihn in ernsthafte Schwierigkeiten brachte. Wie Kästner einmal sagte, kann auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, noch etwas Schönes gebaut werden.

Erich Kästner wurde 1899 als Emil Erich Kästner in Dresden geboren. Er war ein deutscher Schriftsteller, Kinderbuchautor, Drehbuchautor und Verfasser von scharfsinnigen und hintergründigen Texten für das Kabarett. Kästner wurde als Sohn eines Sattlermeisters und eines Dienstmädchens geboren. Die Beziehung zu seiner Mutter war äußerst intensiv, was sich in seinen Romanen oft als Leitmotiv der „Übermutter“ wiederfindet. Von 1913 an besuchte er das Freiherrlich von Fletscher'sche Lehrerseminar in Dresden, mit dem Ziel Volksschullehrer zu werden, brach die Ausbildung allerdings 1917 ab.

Nach Einberufung zum Militär im Jahre 1917 und einer brutalen Ausbildung in einer freiwilligen Kompanie der schweren Artillerie, zog sich Kästner eine lebenslange schwere Herzschwäche zu. 1919 absolvierte Kästner sein Abitur mit Auszeichnung und erhielt das Goldene Stipendium der Stadt Dresden. Er entschied sich für ein Studium der Geschichte, Philosophie, Germanistik und der Theaterwissenschaften an der Universität Leipzig. Bedingt durch die Inflationszeit fing Kästner an, journalistisch tätig zu werden und arbeitete als Theaterkritiker, um sein Studium zu finanzieren.

1927 ging Kästner nach Berlin, wo seine produktivste Schaffensperiode begann. Als freier Journalist arbeitet er für etliche Zeitungen und veröffentlichte mehr als 350 nachweisbare Artikel. Sein erstes Buch Herz auf Taille, eine Sammlung von Gedichten, wurde 1928 aufgelegt und war Vorreiter der Neuen Sachlichkeit. Von 1929 bis 1933 schrieb Kästner drei seiner bekanntesten Kinderbücher, die zu der gegenwartsbezogenen Literatur zählen. Mit Fabian – Die Geschichte eines Moralisten gelang Kästner 1931 ein Roman von literarischer Bedeutung.

Als Regimekritiker bekannt, wurde Kästner mehrmals von der Gestapo verhaftet und wurde gezwungen, aus dem Schriftstellerverband auszutreten. Bei der öffentlichen Bücherverbrennung 1933 in Berlin musste Kästner miterleben, wie seine Werke als „wider den deutschen Geist“ verbrannt wurden. Von 1945 an lebte Kästner in München, wo er sich mehr dem literarischen Kabarett widmete, um sich mit dem Nationalsozialismus auseinanderzusetzen. Es entstanden zahlreiche Hörspiele, Lieder und ein weiteres Kinderbuch. Der Anschluss an die Nachkriegsliteratur blieb ihm jedoch verwehrt, bedingt durch seine zunehmende Resignation und Alkoholismus.

Am 29. Juli 1974 starb Kästner an Speiseröhrenkrebs in München. Er wurde am 5. August auf dem St.-Georgs-Friedhof in Bogenhausen beigesetzt. Mit seinen bekanntesten Kinderbüchern Emil und die Detektive, Pünktchen und Anton sowie Das fliegende Klassenzimmer sind ihm Klassiker gelungen, die bis heute nicht an Bedeutung und Aktualität verloren haben. Doch auch die Bücher Drei Männer im Schnee, Emil und die drei Zwillinge sowie Das Doppelte Lottchen sind vielen Kindergenerationen immer noch in Erinnerung.  

   

Die Chronik von Justin Bieber

Believe – Wie sich das Leben von heute auf morgen total verändern kann

Der kanadische Sänger und Songwriter Justin Bieber erblickte am 1.März 1994 in London in Ontario das Licht der Welt und wurde anschließend von seiner Mutter allein großgezogen, auch wenn bis heute ein Kontakt zu seinem Vater besteht. Bieber zeigte bereits in jungen Jahren ein ausgeprägtes Interesse an Musik. Da seine Mutter mit gering entlohnten Bürojobs für den Lebensunterhalt aufkam und sich die Familie keine professionelle musikalische Ausbildung leisten konnte, erlernte er Schlagzeug, Piano, Gitarre und Trompete im Selbststudium.

Im Alter von 12 Jahren nahm er an dem lokalen Talentwettbewerb Stratford Star Competition teil, bei welchem er Vierter wurde. In den kommenden Monaten folgten weitere Talentwettbewerbe, deren Auftritte seine Mutter filmte und auf YouTube online stellte, um sie den Verwandten zu zeigen. Allerdings sahen nicht nur Verwandte und Bekannte die Videos und so dauerte es nicht lange, bis sich eine kleine Fangemeinde gebildet hatte. Ein Jahr später stieß der US-amerikanische Musikmanager Scooter Braun auf die veröffentlichten Auftritte und kontaktierte anschließend seine Mutter. Trotz einiger Bedenken ließ sie ihren Sohn 2008 für Demoaufnahmen nach Atlanta in Georgia fliegen. Diese erweckten wiederum Interesse bei dem R&B-Sänger Usher. Obwohl Bieber auch ein Angebot von Justin Timberlake erhielt, entschied er sich für einen Management-Vertrag bei RBMG und mit Hilfe von Talentmanager Chris Hicks unterschrieb er noch im gleichen Jahr einen Plattenvertrag bei Island Records.

Im Juli 2009 begann mit der Veröffentlichung seiner Debüt-Single "One Time" sein unvergleichbar rasanter Aufstieg in der Musikbranche. Von 2010 bis zum heutigen Tag wurden seine sehr erfolgreichen Chart-Alben "My World 2.0", "Under The Mistletoe" und "Believe" veröffentlicht. Weitere Informationen zu dem Mädchenschwarm können auf seiner offiziellen Homepage nachgelesen werden.

Die Chroniken von Angela Merkel

Der Weg der ersten deutschen Bundeskanzlerin

Die weltweit bekannte deutsche Politikerin Angela Merkel wurde am 17.Juli 1954 unter dem Namen Angela Dorothea Kasner in Hamburg geboren, jedoch siedelten ihre Familie bereits kurz nach ihrer Geburt in die DDR über. Mit ihrer Einschulung zeichnete sich von Beginn an durch hervorragende Leistungen aus. Insbesondere in Russisch und Mathematik war sie unschlagbar. So ist es auch nicht allzu verwunderlich, dass sie 1973 das Abitur mit 1,0 absolvierte. Anschließend ging sie für die nächsten fünf Jahre für ihr Physik-Studium nach Leipzig. Nach den darauffolgenden elf Jahren Arbeit an der Akademie der Wissenschaften der DDR, trat sie 1989 der neu gegründeten Partei "Demokratischer Aufbruch" bei.  

Auch wenn die erste freie Volkskammerwahl im folgenden Jahr als Desaster endete, wurde Merkel in der neu gebildeten Koalitionsregierung dennoch stellvertretende Regierungssprecherin und war bei anschließenden wichtigen Gesprächen bezüglich der Deutschen Wiedervereinigung oft anwesend. Das desaströse Wahlergebnis führte außerdem dazu, dass die DA 1990 zur CDU beitrat und Merkel zur Ministerialrätin im Bundespresse- und Informationsamt ernannt wurde.

Auch wenn sie in ihrer Karrierelaufbahn einige Niederlagen einstecken musste, so ging es doch ständig nach oben. So wurde sie im Januar 1991 Bundesministerin für Frauen und Jugend und drei Jahre später konnte sie sich bereits Bundesumweltministerin nennen. Nach der Niederlage der CDU in der Bundestagswahl am 27.September 1998, schlug der neue Bundesvorsitzende Schäuble Angela Merkel als Generalsekretärin der Partei vor. Auch aufgrund der 1999 aufgedeckten Spendenaffäre der CDU musste sich Angela Merkel von 2002 bis 2005 mit der Position der Oppositionsführerin zufriedengeben. Die schweren Wahlniederlagen der SPD in den Jahren 2003, 2004 und 2005 führten zur vorgezogenen Bundestagswahl, bei welcher die CDU zusammen mit der CSU mit 35,2 Prozent lediglich einen Prozentpunkt vor der SPD lag. Nach langanhaltenden Gesprächen fiel im Oktober 2005 die Entscheidung zur Bildung einer Großen Koalition und am 22.November des gleiches Jahres wurde Angela Merkel mit knapp zwei Drittel der Stimmen zur Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland gewählt.

Auf ihrer Homepage findet man nicht nur weitere Details zu ihrem Lebenslauf, sondern hat auch die Möglichkeit, sich hinsichtlich ihrer eigenen Überzeugungen zu informieren.

Die Chroniken von Avril Lavigne

Vor gut etwas über zehn Jahren fing es völlig unerwartet an, ein wenig kompliziert zu werden im Radio! Wie kam das denn so plötzlich? – Avril Lavigne hatte einfach fast jeder, der damals so vor dem Radio saß, lieb, auch wenn sie vorerst eine Weile lang Complicated (zu Deutsch: kompliziert) daherkam!

Ein Lied folgte dem nächsten, und egal, ob man diese Musik nun Pop, Rock, Punk oder sonstwie nennen sollte, sie war markant und klanglich abwechlungsreich! Wer hat sich in seinem Leben bisher denn noch niemals einsam gefühlt, obgleich doch irgendwo der richtige Mensch auf uns warten musste? – Genau dieses Gefühl drückte Avril wiederum in einem ihrer folgenden Songs desselben Debütalbums "Let Go" aus: I’m with You .

In ihrer Musik drückte sie so klar, wie kaum eine Musikerin ihrer Generation, die facettenreichen Gefühlsmomente aus, die jeder Mensch früher oder später selbst einmal durchleben muss als Teenager! – Ist das an sich also der Grund für ihren großen Erfolg?

Ihre ersten drei Alben, erschienen jeweils 2002, 2004 und 2007, waren allesamt erfolgreich, wobei man dabei deutlich die Fortentwicklung in ihrem Stil beobachten kann. Das vierte Album brauchte dann schon bereits bis 2011, um veröffentlicht zu werden, der Stil hierin ließ wiederum auch etwas ernster anmuten als die funkensprühende Spaßkanone, die man aus früheren Songs von ihr kannte.

In recht jungem Alter sang sie bereits öffentlich vor, um sich Gehör zu verschaffen, was dann auch letztlich zum Plattenvertrag führte und ihr auf einmal die Entscheidung abverlangte, entweder als Musikerin sofort ernsthaft Karriere zu machen, oder aber sicherheitshalber lieber die Schule zuerst erfolgreich abzuschließen. Sie brach in der Folge ihrer Entscheidung dann die Schule ab. Schon zwei Jahre später kannten sie Million von Leuten auf der Welt und jubelten ihr zu!

Privat gesehen hat sie aber ebenfalls eine turbulente Zeit durchgemacht. Sicherlich hatte sie bereits vor ihrer Musikerlaufbahn Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht gemacht, doch der harte Alltag als Sängerin, Songschreiberin und Gitarristin ließ ihr wenig Zeit für Dating, weshalb Kontakte, die sich über die Berufswelt der Musikbranche ergaben, ihr bestimmt einfach als die ideale Quelle für die Partnerfindung erschienen sein müssen! So heiratete sie schließlich Deryck Whibley, den Sänger von Sum 41 im Jahre 2006. Doch das Aufsehen um ihre Beziehung hat ihnen anscheinend nicht so gut getan, und so folgte die Scheidung daraufhin auch prompt bereits 2010! Wie war das noch gleich mit "Die Ehe ist ein Bund fürs Leben!"?

Heute ist Avril dabei, ihr fünftes Album zu veröffentlichen. Wer weiß, wann es endlich erscheinen wird … ? Wird es eher vollgepackt mit Spaß sein, oder wird es lieber zum Nachdenken anregen?

Viel Glück kann man ihr nur weiterhin wünschen, privat wie beruflich!

Die Chroniken von Oscar Pistorius

Karriere wegen Mordanklage zu Ende?

Oscar Leonard Carl Pistorius, der berühmteste Olympia-Teilnehmer, der auch als schnellster Mann ohne Beine bekannt ist, erblickte am 22.November 1986 in Pretoria, der Hauptstadt Südafrikas, das Licht der Welt. Bereits bei seiner Geburt fehlten ihm aufgrund eines Gendefekts die Wadenbeine sowie die äußere Seite der Füße. Noch vor der Vollendung des ersten Lebensjahrs wurden ihm deshalb die Beine unterhalb der Knie amputiert.

Bekannt wurde Oscar Pistorius, der seit 2007 Betriebswirtschaftslehre an der Universität in Pretoria studiert, durch seine unvergleichliche und einmalige  sportliche Karriere. Allein bis zum Sommer 2008 stellte er 26 Weltrekorde  über 100m, 200m und 400m auf. Bei den paralympischen Spielen in Athen gewann er im Jahr 2004 die Goldmedaille über 200m und die Bronzemedaille über 400m. Aber er wollte nicht nur gegen Behinderte laufen, daher führte er einen langen Kampf gegen den Leichtathletik-Verband IAAF, um das Menschenrecht auf Sport und damit um die Teilnahme bei Olympia.

Im Sommer 2011 qualifizierte er sich zusammen mit Jason Smyth als erster Sportler mit Behinderung für die Teilnahme an den Weltmeisterschaften in Daegu. Seine gute Vorlaufzeit konnte er im Halbfinale jedoch nicht wiederholen und schied daher vorzeitig aus. In der Disziplin 4-mal-400-Meter-Staffel erzielte die südafrikanische Staffel zusammen mit Pistorius, der nur im Halbfinale teilnahm, jedoch den zweiten Platz.

2012 startete er als erster beidseitig amputierter Athlet bei den Olympischen Spielen in London und qualifizierte sich in 45,44 Sekunden hinter Luguelin Santos direkt für die nächste Runde. Seine sportliche Karriere könnte aber nun vorbei sein, denn gegen Pistorius wurde Mordanklage erhoben. Ob er seine Freundin Reeva Steenkamp vorsätzlich erschoss oder ob es sich tatsächlich um einen Unfall handelte, bleibt abzuwarten.

Die Chroniken von Königin Beatrix

Ein kurzer Überblick

Die am 31.Januar 1938 geborene Prinzessin Beatrix Wilhelmina Armgaud von Oranien-Nassau erlebte in frühen Kinderjahren den zweiten Weltkrieg und die Besetzung der Niederlande mit, die die Familie zur Flucht nach Großbritannien zwang. Während ihre Mutter von England aus den niederländischen Widerstand koordinierte, besuchte Beatrix zunächst eine kanadische Grundschule. Erst nach dem Ende des zweiten Weltkrieges kehrte sie in die Niederlande zurück.

1956, im Jahr ihrer Volljährigkeit, trat sie in den Staatsrat ein und begann zudem ihr Studium an der Universität Leiden. Während ihrer sehr aktiven Studienzeit nahm sie an verschiedensten Vorlesungen teil, die beispielsweise soziologische, rechtswissenschaftliche und ökonomische Inhalte hatten, und besuchte diverse Organisationen in ganz Europa. Fünf Jahre nach Studienbeginn erreichte sie bereits den Abschluss in Rechtswissenschaften und weitere fünf Jahre später heiratete sie den deutschen Diplomaten Claus von Amsberg. Diese Hochzeit erhielt nicht von allen Seiten Zustimmung, jedoch schaffte es ihr Mann, einer der wichtigsten Mitglieder dieser Königsfamilie zu werden.

Am 30.April 1980 übernahm Beatrix die Krone ihrer Mutter und schaffte es während ihrer 33-jährigen Regentschaft, die Einstellung der Niederländer zum Königshaus zu wandeln. Insbesondere nach ihrer Ankündigung am Abend des 28.Januar 2013, ihr Amt am 30.April 2013 an ihren Sohn übergeben zu wollen, wird deutlich, wie sehr sie von ihrem Volk geliebt wird. 

Während man Beatrix einen wohlverdienten "Ruhestand" wünscht, richten sich nun alle Augen auf den Thronfolger Willem Alexander und seine Frau Maxima, die bereits in jüngster Vergangenheit auf der Beliebtheitsskala punktete. Das niederländische Volk ist sich jedoch sicher, dass bei solch einer Mutter nichts schiefgehen kann.

Die Chroniken von Lance Armstrong

Der erfolgreiche Profi-Radsportler und Triathlet

Der ehemalige Profi-Rennrad und Triathlon-Athlet Lance Edward Armstrong erblickte am 18.September 1971 im US-Bundestaat Texas das Licht der Welt. Seine leiblichen Eltern trennten sich bereits zwei Jahre nach seiner Geburt und seine Mutter heiratete ein weiteres Jahr später Terry Armstrong. Lance hatte nie ein gutes Verhältnis zu seinem Stiefvater und so stellte der Sport für ihn eine Möglichkeit dar, sich von dem gewalttätigen Terry Armstrong fernzuhalten.

Bereits im Alter von 13 Jahren war er als Triathlet unterwegs. Durch diese Sportart entdeckte er seine Stärken im Radsport, 1991 holte er sich in der Amateurklasse den US-amerikanischen Meistertitel und ein Jahr später wurde er beim Team Motorola Profi. Im darauffolgenden Jahr gewann er im Alter von 21Jahren die Profi-Straßenweltmeisterschaft in Oslo, dass die erste Etappe seiner Profikarriere einläutete. Obwohl er als einer der besten Spezialisten für Eintagesrennen gesehen wurde, sah ihn noch Niemand als Bergfahrer oder potentiellen Sieger der Tour de France. 

1996 wurde bei Armstrong Hodenkrebs festgestellt, den der Amerikaner mit zwei Operationen und einer vier zyklischen Chemotherapie erfolgreich bekämpfte. Erst Anfang 1998 kehrte er in den Radsport zurück. Armstrong gewann 1999 erstmalig die Tour de France und konnte seinen Sieg auch in den Folgejahren 2000 bis 2005 wiederholen. Nach seinem siebten Sieg zog sich Armstrong vorerst aus dem Profisport zurück, stieg jedoch vier Jahre später wieder in den professionellen Straßenradsport  ein. Trotz seiner Ankündigungen schaffte er es weder 2009 noch 2010, die Tour de France als Sieger zu beenden und zog sich Anfang 2011 endgültig aus dem Profi-Radsport zurück.

Das Ende seiner Profiradsportkarriere führte ihn jedoch direkt zum Triathlon. Nach eigenen Angaben wollte er sich für die Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii qualifizieren. Aufgrund der laufenden Doping-Ermittlungen der USADA, die Armstrong im Sommer 2012 offiziell des Dopings anklagte, erhielt er jedoch keine Startberechtigung. Wenige Wochen später wurden ihm durch den Radsport-Weltverband UCI sämtliche Titel, die er seit dem 1.August 1998 gewonnen hatte, aberkannt und er erhielt eine lebenslange Sperre.

Bei einem Interview mit der Star-Moderatorin Oprah Winfrey, das nächste Woche stattfindet, könnte der ehemalige Radprofi ein erstes Doping-Geständnis abgeben. Ob er damit eine verkürzte Sperre erreichen möchte, bleibt jedoch reine Vermutung.

Chroniken von Angelina Jolie

Die Meisterin der Gegensätze

Die berühmte Schauspielerin Angelina Jolie, Tochter des Schauspielerehepaares Marcheline Bertrand und Jon Voight, erblickte am 4.Juni 1975 in Los Angeles das Licht der Welt.

In ihrer Kindheit besuchte sie mit ihrer Mutter regelmäßig Theaterauftritte und sah sich Kinoaufführungen an, was bei ihr letztendlich den Ausschlag gab, in die beruflichen Fußstapfen ihrer Eltern zu treten. Obwohl sie bereits im Alter von fünf Jahren zusammen mit ihren Eltern vor der Kamera stand, lässt sich der Beginn ihrer Schauspielkarriere auf das Jahr 1991 festlegen, in welchem sie  in mehreren Musikvideos erste Engagements erhielt. In den kommenden Jahren übernahm sie zahlreiche Rollen, richtigen Auftrieb gewann Angelina Jolie jedoch erst 1998, als sie ihren ersten Golden Globe für ihre Nebenrolle in der Filmbiographie Wallace erhielt. Dennoch ließ die internationale Bekanntheit noch ein paar Jahre auf sich warten. So machte sie erst ihre Darstellung der Videospielheldin Lara Croft in Lara Croft: Tomb Raider im Jahr 2001 zu einem internationalen Superstar. In den kommenden Jahren übernahm sie unter anderem Rollen neben anderen berühmten Schauspielern wie Antonio Banderas, Ethan Hawke und Kiefer Southerland, Brad Pitt, Mad Damon und Johnny Depp. Ihre betörend dunkle Stimme stellte sie dem Filmstudio DreamWorks SKG für die erfolgreichen Animationsfilme Kung Fu Panda und Große Haie – Kleine Fische  zur Verfügung.  In den vergangenen Jahren brachte sie es als Schauspielerin unter Anderem zu drei Golden Globe Awards und einem Oscar als Beste Nebendarstellerin. Ihre Zeit widmet sie nicht nur der Schauspielerei, sondern machte nebenbei auch als Regisseurin, Drehbuchautorin und Filmproduzentin Karriere.

Ihr Name, der übersetzt "Schöner Engel" bedeutet, passt dabei hervorragend zu der charismatischen, wunderschönen Schauspielerin, die sich seit den Dreharbeiten zu Lara Croft: Tomb Raider, bei welchen sie erstmalig persönlich mit den humanitären Problemen in Kontakt kam, als Botschafterin für Flüchtlingshilfswerk UNCHR einsetzt. Zusammen mit ihrem Partner Brad Pitt bereist sie Krisengebiete, nimmt sich Zeit für die Betroffenen und spendet Millionen für die Hilsbedürftigen. Von ihren insgesamt sechs Kindern adopierte sie Maddox aus Kambodscha, Zahara aus Äthiopien und Pax Thien aus Vietnam. Die Längen- und Breitengrade der Geburtsorte ihrer Kinder ließ sie sich am Oberarm eintätowieren. 

Das öffentliche Interesse an ihrer Person nutzt sie, um die humanitären Probleme in den Massenmedien zu veröffentlichen, was ihr breite Anerkennung für ihr humanitäres Engagement einbringt. Im Jahr 2006 gründete sie zudem die Jolie/Pitt Stiftung, die unter anderem die Global Action for Children und Ärzte ohne Grenzen mit großzügigen Spenden unterstützt.

Angelina Jolie, Sexsymbol und Mutter Theresa in Einem, ist für viele Menschen das Idol schlechthin. Den sympathischsten und attraktivsten Star Deutschlands kann man jedoch unter MyPromi.de wählen. 

Calvin Klein – eine Chronik

Die Mode dieses bekannten Designers wird heute in aller Welt getragen. Wer zu Calvin Klein eine Chronik erstellen möchte, der muss sich bis ins Jahr 1942 zurück begeben. Da wurde der Modeschöpfer nämlich im November im New Yorker Stadtteil Bronx geboren. Zwanzig Jahre später hatte er den Abschluss als Designer für Bekleidung in der Tasche. Seine praktischen Sporen erwarb er sich fünf Jahre lang in Manhatten, bevor er 1968 sein eigenes Unternehmen gründete, von dem er sich im Jahr 2003 aus dem aktiven Dienst zurück zog. Die Firma existiert aber bis heute weiter und angesichts des zu verzeichnenden Erfolgs ist auch davon auszugehen, dass es die Modemarke Calvin Klein auch in Zukunft noch lange geben wird.

Wichtige Stationen des Modemachers waren seine beiden Ehen mit Jayne Centre und Kelly Rector. Beide wurden geschieden und aus der ersten ging eine Tochter hervor. Seit vier Jahrzehnten gibt es unter seinem Markennamen eine eigene Parfumlinie und in den 90er Jahren stieg er zusammen mit der Swatch Group auch in das Geschäft mit schicken Uhren ein. Die Modellchronik von Calvin Klein ist von Schlichtheit geprägt, bei der vor allem auf alltagtaugliche unifarbene Modelle mit zahlreichen Kombinationsmöglichkeiten großer Wert gelegt wurde und wird. Seine Firma gilt heute als das reichste Modeunternehmen auf der ganzen Welt.