Die Chroniken von Narnia

Dies ist eine Serie von Fantasyromanen, die insgesamt 7 Bücher umfasst. Die Chroniken von Narnia, im englischen Original „The Chronicles of Narnia“ wurden von dem britischen Buchautor Clive Staples Lewis in den Jahren 1939 bis 1954 geschrieben und zwischen 1950 und 1956 veröffentlicht. Dies ist das bekannteste Werk des Schriftstellers. Bisher wurden über 100 Mio. Exemplare verkauft und die Chroniken von Narnia sind in 47 Sprachen übersetzt worden. Daneben gibt es viele Adaptionen für das Kino, Fernsehen, Theater und Radio.

Die Narnia Fantasy-Welt

Die Chroniken von Narnia haben deutliche christliche Grundlagen, aber auch sind die römische und griechische Mythologie und traditionelle englische und irische Märchen eingewoben. Der Autor C. S. Lewis war Professor für die englische Literatur im Mittelalter und der Renaissance. Er war lange Zeit mit J. R. R. Tolkien befreundet und beide haben sich in ihren Werken gegenseitig beeinflusst. Diese Freundschaft zerbrach später jedoch an der Kritik Tolkiens an Lewis Romanen. Tolkien fand die Chroniken nicht präzise genug ausgearbeitet und zu allgemein.

Universum von Narnia

Die Chroniken von Narnia erzählen die verschiedenen Abenteuer von Kindern und Erwachsenen, die jedoch eine zentrale Bedeutung für den Aufbau der magischen Narnia Welt spielen. Dabei ist Narnie eine von unendlich vielen Universen, die gleichzeitig in einem Multiversum vorhanden sind, zu der auch unsere Welt gehört. Der Lauf der Zeit ist in allen Welten unterschiedlich. Daher ist ein Wechsel der Welten irgendwie möglich, findet aber recht selten statt.

Die Bevölkerung Narnias wird in vielen Figuren dargestellt, die den europäischen Mythologie und den britischen und irischen Märchen entlehnt sind. Sehr bemerkenswert ist, dass die Hauptgottheit Narnias, der Löwe Aslan, deutliche christliche Züge trägt. So gab es in der Entwicklungsgeschichte von Narnia eine Schöpfung, ein Paradies mit einem Lebensbaum, einen Tod des Gottes, mit dem er die Sünden seiner Welt auf sich nimmt und danach auch seine Wiederauferstehung erlebt. Zuletzt erscheint noch „der Antichrist“, der die Apokalypse einläutet.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>