Die Kronik der Bausparkassen

Die Kronik der Bausparkassen reicht viel weiter in die Geschichte der Menschheit zurück, als die meisten Bausparer ahnen. Es waren die alten Chinesen, die sie erfunden haben.
Wenn man heute einen Bausparvertrag abschließt, dann hat man meistens nur Vorteile wie eine gute Rendite und später günstige Zinsen für das Bauspardarlehen im Kopf. Fragt man die Bausparer, wo sie zeitlich den Ursprung der Bausparverträge ansiedeln würden, dann bekommt man meistens die Mitte des 20. Jahrhunderts genannt. Doch das ist gleich um zwei ganze Jahrtausende daneben geraten.

Das Grundprinzip des kollektiven Sparens wurde bereits von den chinesischen Han-Dynastie entwickelt. Und die wird bekanntlich auf 200 vor Beginn der Christlichen Zeitrechnung datiert. Schaut man auf die Kronik der Bausparkassen nach modernem Vorbild, wird man im englischen Birmingham bereits im Jahr 1775 fündig. Das zweite Land, in dem aber erst 1831 Bausparkassen, so wie man sie heute noch kennt, eingeführt worden sind, waren die Vereinigten Staaten. Danach folgten 1832 und 1833 Australien und – man sollte es kaum glauben – Neuseeland und im Jahr 1834 Brasilien.

Ganze fünf Jahrzehnte später gab es dann auch die erste Bausparkasse in Deutschland. Sie nannte sich „Bausparkasse für Jedermann“, saß in Bielfeld und ist der Initiative eines Pastors namens von Bodelschwingh zu verdanken. Dass so viele Menschen den historischen Beginn Mitte des 20. Jahrhunderts ansiedeln, liegt schlicht daran, dass sie nach dem I. und II. Weltkrieg einen starken Zulauf zu verzeichnen hatten. Dadurch wurden sie natürlich auch bekannt. Die aktuell zugrunde liegenden gesetzlichen Regelungen in Deutschland stammen aus dem Jahr 1973. Das Bausparkassengesetz wurde 1991 noch einmal überarbeitet, um auch Kunden aus dem europäischen Ausland mit diesen Angeboten ansprechen zu können.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>