Singles in München – Geschichte, Gegenwart und Trends

Singles in München hat es immer gegeben und wird es immer geben. Nur haben sich die Ursachen des Lebens allein im Laufe der Zeit verändert.

Auf der Zeitleiste des Bestehens der Erde und der Entwicklung des Lebens macht der moderne Mensch gerade einmal einen Stecknadelkopf aus. In den Anfangszeiten dauerte es viele Jahrtausende, bis eine Entwicklung sichtbar wurde. Das hat sich in der jüngeren Menschheitsgeschichte verändert. Wie rasant die Entwicklung vorwärts geht, das zeigt sich sehr schnell, wenn man den Stand der Technik des 17. und 18. Jahrhunderts mit dem Niveau von heute vergleicht. Seit Mitte des 20. Jahrhunderts schreitet die Entwicklung besonders sichtbar voran. Und sie sorgt dafür, dass sich auch die menschliche Gesellschaft an sich verändert. Noch vor hundert Jahren lebten die Singles in München und woanders im Familienverband. Die Gesellschaft war noch nicht so mobil wie heute.

Zu dieser Mobilität hat nicht nur die Entwicklung der Verkehrsmittel, sondern auch die Suche nach Bildungsmöglichkeiten und Arbeitsplätzen beigetragen. Heute schaut man sich nicht nur in der eigenen Heimatstadt sondern im optimalen Fall weltweit nach einer guten Universität und einem lukrativen Job um. Aber auch die Anzahl und die Verteilung der Singles hat sich stark verändert. Nach dem I. und II. Weltkrieg waren vor allem viele Frauen allein, weil die Männer im Krieg gefallen sind. Heute halten sich beide Geschlechter zahlenmäßig die Waage. Aber die Chartkurve der Anzahl der Singles weist eine steigende Tendenz auf.

Das liegt einerseits daran, dass der Mensch unabhängiger von Anderen geworden ist. Er kann sich selbst versorgen und ist Dank moderner Dienstleistungen auch in der Lage, Kinder ohne Partner großziehen zu können. Außerdem sorgen die neuen Kommunikationsmöglichkeiten dafür, dass man sich seltener in der Realität trifft. So werden Chancen zum Kennenlernen verschenkt. Andererseits bietet aber gerade das Internet auch Potential zur Partnersuche. Doch viele Singles möchten diese Möglichkeiten nicht nutzen, weil dort auch die Gefahr emotionaler Verletzungen groß ist, weil es viele Nutzer der Flirtbörsen gibt, die nur auf einen Seitensprung oder eine Affäre aus sind.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>