Eine Kronik für günstige DSL Angebote

Würde man heute eine Kronik für günstige DSL Angebote aufstellen wollen, dann fällt ein Fakt auf den ersten Blick auf: Die Zahl der Anbieter steigt ständig weiter an.

Wer sich die Mühe machen möchte, eine Kronik für günstige DSL Angebote aufstellen zu wollen, der sollte sie mit verschiedenen Grafiken ergänzen. Eine davon sollte die Zahl der auf dem Markt agierenden Anbieter zeigen. Diese Kurve würde einen steilen Verlauf nach oben nehmen. Genau das Gegenteil tut die Kurve für die Preise für günstige DSL Angebote. Hier würde eine Kronik ausweisen, dass sie in den letzten Jahren stetig gefallen sind. Das Preis-Leistungs-Verhältnis der schnellen Breitbandkommunikationsanschlüsse wird immer besser. Ebenso interessant ist der Blick auf die Leistungen, die günstige DSL Angebote bei den Downloadraten und bei der Upload-Geschwindigkeit aufweisen. Noch vor einigen Jahren musste ein Callcenter mehrere 3000er Leitungen miteinander koppeln, um die benötigte Leistung erreichen zu können.

Heute gibt es 50.000er und 60.000er Anschlüsse, von denen ein einziger ausreicht, um die Kommunikation für ein komplettes mittelständisches Unternehmen bereit stellen zu können. Dabei weisen solche günstige DSL Angebote auch im Upload Übertragungsraten von bis zu 10.000 Kilobits pro Sekunde auf. Nachdem eine Kronik für günstige DSL Angebote zeigt, dass anfänglich für jede Sekunde der Nutzung und jede einzelne Verbindung bezahlt werden musste, setzte sich der Trend zu niedrigen Kosten zuerst über Volumentarife bis hin zu den heute üblichen modernen Flatrates weiter fort. Flatrates haben den Vorteil, dass man seine auflaufenden Kosten über die gesamte Vertragslaufzeit hinweg konkret planen kann. Nur die Anwahl von Sonderrufnummern oder Rufnummern im Ausland wird separat in Rechnung gestellt.